St. Nikolai-Kirche zu Elmshorn

Aus der Gemeinde

Der neue Vikar stellt sich vor | November 2019

 

Moin Moin liebe Gemeinde,

 

wieder ein neues Gesicht in St. Nikolai. Und für mich ganz viele neue Gesichter und die dazugehörigen Menschen. Ich komme von der Ostseeküste, bin in Angeln auf dem Land groß geworden, habe dort mein Abitur gemacht und mich entschieden, Theologie zu studieren. Bis heute reizt mich an diesem Fach die Vielfalt, die ein solches Studium ermöglicht. So verschlug es mich zuerst nach Kiel, später nach Leipzig, bevor ich wieder in den Norden zurückzukehrte, um im letzten Jahr mein Examen abzulegen. Und ich habe es nicht bereut und möchte nun den nächsten logischen Schritt gehen und Pastor werden.

 

Ein kurzes Intermezzo bei der Evangelischen Zeitung, dann das Bewerbungsverfahren im Frühjahr diesen Jahres. Seit April bin ich Vikar der Nordkirche und konnte mich darüber freuen, der St. Nikolai Gemeinde und Pastorin Eddelbüttel zugewiesen worden zu sein.

Das erste halbe Jahr war geprägt von Lernen und Lehren. Im Predigerseminar im schönen Ratzeburg bekam ich einen Crashkurs in Sachen Pädagogik und Methodik und wurde in das Abenteuer Grundschule geschickt. An der Friedrich-Ebert-Schule habe ich die Zeit auch dank der der guten Anleitung von Frau Rösler genossen, obwohl die Arbeit mit Kindern im Grundschulalter für mich sehr neu war. Ich durfte die Offenheit und Freundlichkeit der Kinder erfahren und habe mich dabei einige Male gefragt, wer hier eigentlich von wem etwas lernt.

 

Nun habe ich mein Schulvikariat erfolgreich abgeschlossen und kann jetzt in Ihrer Gemeinde voll durchstarten. In den kommenden eineinhalb Jahren werde ich Gottesdienste feiern, Konfirmandenunterricht geben, ein Gemeindeprojekt erarbeiten und vor allen Dingen eins: Sie bei Besuchen und Gesprächen kennenlernen.

 

Zwischendurch werde ich aber auch einige Zeit im Predigerseminar verbringen, wo wir uns die verschiedenen Arbeitsfelder des Pastorenalltags erarbeiten und uns über die in den Gemeinden gewonnenen Erfahrungen austauschen.

 

Ich freue mich auf die Zeit mit Ihnen!

Ihr Vikar Simeon Schildt

Citykirchenarbeit | November 2019

 

„Suchet der Stadt Bestes!“ heißt es bei Jeremia. Und tatsächlich ist gläubiges Leben eng verbunden mit dem Leben der Stadt. Denken wir einfach daran, dass Kirchen ganz oft mitten im städtischen Leben stehen. Die Kirche St. Nikolai auf dem Alten Markt ist wie im Herzen der Stadt gelegen. Mein Anliegen in der Citykirchenarbeit ist es nun, etwas von dieser Lebendigkeit der Stadt mit kirchlichem Leben zu verbinden. Vorträge, politische oder lebensrelevante Diskussionen oder kulturelle Veranstaltungen können mitten in der Stadt in der Kirche stattfinden. Aus Begegnungen mit Menschen werden Ideen. Etwas von kirchlichem Leben kommt so in die Stadt. Etwas vom Leben der Stadt kann in der Kirche Raum gewinnen. Wer als Ehrenamtliche/r Lust hat daran mitzuwirken, ist herzlich eingeladen. Sie können Ideen einbringen, mitgestalten und mithelfen. Ich freue mich, von Ihnen zu hören. Mehr über die Citykirchenarbeit können Sie hier lesen.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Pastorin Mirjam Kull

„Das geht jetzt los!“ | August 2019

Dieser Satz ist mir häufig im Norden begegnet, als ich vor drei Jahren hier her gezogen bin. Da ich ursprünglich aus dem Süden stamme, kannte ich diesen Spruch so noch nicht. Doch er hat mir gefallen.

Und jetzt ist es für mich so weit. Nach Vikariat, Ordination und Vorstellung im Gottesdienst bin ich nun offiziell Pastorin in der Nikolaikirche und für Citykirchenarbeit in der Stadt zuständig. In der Nikolaikirche werde ich regelmäßig predigen und Unterricht für KonfirmandInnen gestalten. Das Zusammenwirken von Stadt und Kirche wird mir ein besonderes Anliegen sein. In der Gemeinde und in Elmshorn wurde ich bereits sehr herzlich empfangen. Dafür bedanke ich mich sehr. Ich bin neugierig, auf Menschen und Gespräche – jetzt kann die Arbeit mit Begeisterung beginnen. In diesem Sinne: „Das geht jetzt los!“ Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen!

 

Ihre Pastorin Mirjam Kull

Alle älteren Meldungen und Artikel können Sie im Archiv nachlesen.

Schwammsanierung – Endlich geschafft | August 2019

 

Seit in der St. Nikolaikirche im Frühjahr 2011 an tragenden Holzkonstruktionen, Mauerwerk, Fensterlaibungen Befall mit Echtem Hausschwamm festgestellt wurde, gehörten Handwerker, Arbeitsbühnen und eine gewisse Geräuschkulisse über mehrere Jahre zum Alltag in St. Nikolai. Mit dem letzten Bogenfenster an der Südseite des Kirchenschiffs ist der vierte und letzte Bauabschnitt der Schwammsanierung abgeschlossen. Die Kirchengemeinde St. Nikolai bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Geduld und die Bereitschaft zu Kompromissen während des langen Sanierungszeitraums. Unser Dank geht auch an den Kirchenkreis, der 2/3 der 700 000 Euro Baukosten übernommen hat. Von der Gemeinde war 1/3 der Kosten zu tragen, was große Anstrengungen erforderte. Viele Bürgerinnen und Bürger haben dazu beigetragen. In unseren Dank schließen wir die Stadt Elmshorn ein, die aus der Stiftung zum Erhalt von Kulturdenkmalen in Elmshorn finanzielle Unterstützung geleistet hat. Ein ganz großes Dankeschön geht an die Stiftung Denkmalschutz, die der Gemeinde in einer finanziell schwierigen Phase kräftig unter die Arme griff.

 

Rosmarie Lehmann

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dessen Verwendung zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK